URL: /cms2/index.php/wanderwege-drl/steckbriefe-drl/ds2-drl
VG-Code: drl
vgname: Druidensteig
ausgabe: url_parts[0]
ausgabe: url_parts[1]
ausgabe: url_parts[2]
ausgabe: url_parts[3]
ausgabe: url_parts[4]
ausgabe: directory_part[0]
ausgabe: directory_part[1]
ausgabe: directory_part[2]
Mantotitle:

Cookie Richtlinie

Druidensteig - Etappe 2
Länge: 12.9 km
Wegeart: Strecke
Anspruch: Mittel
Thema: Geologie
Zertifikat: Qualitätsweg
nicht verfügbar - Druidensteig - Etappe 2
Eigenschaften
Länge: 12.9 km
Art: Strecke
Anspruch: Mittel
Thema: Geologie
Zertifikat: Qualitätsweg
Zeichen
Anfahrt

Bergbaumuseum Altenkirchen
Schulstraße 13
57562 Herdorf

Beschaffenheit
Asphalt:
Schotter:
Natur:
Karte
Höhenprofil
Beschreibung
Die 12,9 Kilometer lange Etappe 2 des Druidensteigs nach Daaden beginnt auf dem Gelände des Kreisbergbaumuseums in Herdorf-Sassenroth. Zwischen den riesigen Schmelztiegeln der alten Hütten- und Stahlwerke hindurch geht es über das Außengelände des Museums in Richtung Herdorf. Vom Berg „Auf der Kuckuckseiche“ aus bietet sich ein weiter Panoramablick über die Stadt Herdorf.
In Herdorf wird die Vielzahl an Bergwerken rund um die Stadt deutlich. Vorbei geht es an den Gruben San Fernando, Zufällig Glück und Friedrich-Wilhelm. Vom Josefshäuschen aus sieht man auf der gegenüberliegenden Talseite das noch erhaltene Fördermaschinenhaus der Grube Bollnbach. Die riesigen Mengen grau-weißer Hüttenschlacke auf der Halde der ehemaligen Friedrichshütte prägen noch heute die Kulisse für die Stadt Herdorf – letzte Relikte der Stahl- und Hüttenindustrie.
Vorbei an der Grube Wolf führt der Druidensteig ca. 200 Höhenmeter hinauf auf die Kuppe der Mahlscheid. Hier gab es ebenfalls Erzbergbau, von dem noch das Geotop „Blaue Halde“ zeugt. Die Mahlscheid selbst ist heute durch den See im ehemaligen Basaltsteinbruch geprägt und ein bedeutendes Naturschutzgebiet.
Der Druidensteig folgt nun dem Höhenrücken bis zum Hohenseelbachskopf. Auch hier ging Basaltabbau um und hinterließ seine markanten Spuren in der Landschaft.
Über den Naturlehrpfad durch den Hüllwald führt der Druidensteig vorbei an der Hüllbuche schließlich zum Etappenziel nach Daaden mit der weithin sichtbaren Barockkirche.
Auch Daaden wurde durch den Bergbau geprägt. Im Heimatmuseum findet man viel Wissenswertes zur Bergbaugeschichte. Bei einem Rundgang durch den von Fachwerkhäusern geprägten Ortskern entdeckt man zahlreiche Hinweise auf die Bergmannstradition, die oft in kleinen Schnitzereien oder Reliefs an den Gebäuden zu finden sind.
nicht verfügbar - Druidensteig - Etappe 2
Eigenschaften + Zeichen
Länge: 12.9 km
Wegeart: Strecke
Anspruch: Mittel
Thema: Geologie
Zertifikat: Qualitätsweg
Beschaffenheit
Beschreibung
Karte
Impressionen
Anfahrt